Gemeinsam auf die Holzvögel

Wer hätte es vor Jahren gedacht? Neugraben-Scheideholzer Ex-(Vize-)Könige und Ex-Königinnen ermitteln Ihre Besten gemeinsam im Schützenheim

Endlich war es soweit: Am Sonntag, den 24. April, durften sich die ehemaligen Neugraben-Scheideholzer Majestäten sowie Damenköniginnen nach drei Jahren Corona-Abstinenz wieder zum Schießen auf die Holzvögel treffen.

Das Orga-Team um Vera Alex, Jens Gewecke und Michael Maak kümmerte sich um die Einladungen und um die Absprachen mit dem Vereinswirt Rainer Schaefer. Der Vogelbauer Alfred Leye sowie der 1. Schießmeister Andreas Bernard befestigten die Holzvögel an den vorgesehenen Schießständen und gaben sie für die beiden Wettbewerbe frei. Rund 30 Schützenschwestern und Schützenbrüder trafen sich um 10 Uhr im Schützenheim Neugraben-Scheideholz ein und begannen nach den Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden Frank Schwarz, sich am rustikalen Frühstückbuffet zu stärken.

Von dort an wurden viele alte Geschichten ausgetauscht und der amtierende König der Könige sowie die amtierende Königin der Damenköniginnen machten um 11:00 Uhr die ersten Schüsse auf ihren jeweiligen Holzvogel. Schuss für Schuss zersplitterte das Holz um die Befestigungsschrauben, ehe der Holzvogel bei den Herren gegen 14:30 Uhr seine erste Bewegungen tat. Bei den Damen dagegen verlief zu diesem Zeitpunkt noch alles ruhig. Um 14:53 Uhr fiel mit 256. Schuss dann die Entscheidung: Unter dem großen Jubel der Exkönige fiel ihr Vogel! Nach dem Beglückwünschen des strahlenden Gewinners unterbrachen die Damen ihr Schießen und so konnte Rainer Schaefer zum König der Könige proklamiert werden. 

Der 1. Vorsitzende hob die Leistungen des amtierenden König der Könige Manfred Sygo im Schützenverein hervor und bedankte sich für die von ihm gestiftete Silberkette. Im Anschluss übergaben sie zusammen das neue Schild, den Wanderpokal, den Wanderorden und den abgeschossenen Holzvogel an den neuen König der Könige Rainer Schaefer. 

Die Damenrunde nahm das Schießen wieder auf und konnte es nach einem länger andauernden Wettkampf den Ex-Majestäten schließlich gleichtun. Mit dem 856. Schuss fiel unter großen Beifall der Damenholzvogel bei Ursula Dassler. Frank Schwarz sprach lobende Worte für die scheidende Königin der Damenköniginnen Vera Alex, übergab ihr eine Erinnerungsnadel und beglückwünschte dann die neue Königin der Damenköniginnen und übergab ihr die Insignien der neuen Würde.

Mit einen dreifachen Gut Schuss verabschiedete der 1. Vorsitzende alle Ex Majestäten sowie Ex Damenköniginnen in den Sonntagnachmittag.


Osterschiessen im SV Neugraben-Scheideholz

Über 30 junge und ältere Neugraben-Scheideholzer Schützenschwestern, Schützenbrüder, Jungschütz*innen und Freunde des Schützenvereins gingen Ostersamstag auf den Kleinkaliber- und Luftgewehrstand, um ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. 

Mit dem Kleinkalibergewehr konnte jede Erwachsene viele der bereitgestellten 900 Hühnereier gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gewinnen. Die jugendlichen Schützinnen und Schützen dagegen zielten kostenfrei mit dem Lichtpunkt- und dem Luftgewehr, um sich ihren Anteil am Eierberg zu sichern. Für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfs sorgten die Standaufsichten Florian Hailer, Michael Röse und Norbert Ranft.

Nachdem alle ihre Scheiben geschossen und die Schießaufsicht die Scheiben ausgewertet hatte, animierten die Schützenschwester Martina Andreas und der 1. Vorsitzende Frank Schwarz die Anwesenden zum Glücksrad drehen um zahlreiche attraktiven Osterpreise, wie zum Beispiel Mettwürste, Eierlikör, Waffelbecher, Kuscheltiere, Knabbersachen und – Hühnereier!

Zum Ende des Osterschießens ging es um die Hauptpreise. Lasse Hadler gewann bei den Jüngsten den Präsentkorb, zusammengestellt aus Fruchtgummi, Schokolade und Spielsachen. Bei den älteren Schützenschwestern und Schützenbrüdern schoss Philipp Röben die beste Zehn. Er erhielt ebenfalls einen Präsentkorb mit Süßigkeiten sowie verschiedenen Gutscheinen aus Neugrabens Geschäften. Auf den weiteren Plätzen folgten Beate Neumann und Norbert Ranft, die sich jeweils über eine Flasche Likör freuen durften.

Zur Stärkung für den Heimweg hatte schließlich Gastwirt Rainer Schaefer seinen Grill aufgestellt, auf dem leckere Würstchen auf alle Teilnehmer*innen warteten. Nächstes Jahr, so waren sich alle einig, werden sie wieder mit dabei sein. 



Jahreshauptversammlung im Schützenverein Neugraben-Scheideholz

„Zurück zur Normalität unter Corona Bedingungen“ – unter diesem Motto begrüßte André Siebert, der 3. Vorsitzender des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz, am 8. April über 40 Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung 2022 im Schützenheim Neugraben. 

Zwei Jahre lang hatte Corona das Vereinsleben ordentlich durcheinander gewirbelt und von den Schützen immer wieder ein gehöriges Maß Flexibilität abverlangt. Doch jetzt soll – soweit möglich – alles wieder so schnell wie möglich in gewohnte Bahnen gelenkt werden. Dazu gehörte zunächst, die Vereinsmitglieder zu gewohntem Termin im Frühjahr einzuladen. Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen Monate, verschiedenen Berichten aus den einzelnen Sparten des Vereins und diversen Formalitäten, ging es zur Mitte des Abends in die beliebte Würstchenpause, zu der der Vizekönig Gerd Wittleben alle Anwesenden eingeladen hatte. 

Anschließend standen die Damen im Mittelpunkt. So wurde zunächst die langjährige 1. Sportwartin Ursula Dassler unter großem Beifall und warmen Worten des 1. Vorsitzenden Frank Schwarz, der sich im Namen des Vorstands für ihren intensiven Einsatz für den Verein bedankte, aus ihrer Funktion verabschiedet. Weiter ging es mit der 1. Kassenwartin Yvonne Helmerichs, die einen detaillierten Ablaufplan für das diesjährige Schützenfest vorstellte und dafür ebenfalls kräftigen Applaus erhielt. Überhaupt war die Damenriege, von deren regen Aktivitäten Damenwartin Nicole Kegel-Behr berichtete, auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit einer sehr starken Abordnung vertreten. 

Ein besonderes Highlight war schließlich die Ernennung der neuen Ehrenmitglieder Friedhelm Strosina, Horst Gödicke und Jürgen Milter, die alle jeweils über 40 Jahre Mitglied im Verein sind, und deren Verdienste um den Schützenverein vom 1. Vorsitzenden Frank Schwarz vorgestellt wurden.

Mit einem kräftigen Gut Schuss verabschiedete der Vorstand schließlich die Anwesenden und wünschte allen einen sicheren Heimweg. 

Übrigens: Interessierte Damen sind im SV Neugraben-Scheideholz jederzeit herzlich Willkommen.

Für nähere Informationen steht Nicole Kegel-Behr unter nicolebehr00@gmx.de gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum SV Neugraben-Scheideholz unter: www.svneugraben-scheideholz.de


Hamburg räumt auf

Schützenverein Neugraben-Scheideholz sammelte im alten Neugrabener Dorf Müll

Auch in diesem Jahr waren wieder Neugraben-Scheideholzer Schütz*innen im alten Neugrabener Dorf mit ihren Greifern auf der Suche nach Abfällen jeglicher Art. Die fleißigen Sammler*innen befreiten den Scheidebach, die Grünstreifen sowie die Wege im alten Neugrabener Dorf von Bonbonpapier, Verpackungen verschiedener Schokoladenriegel, Kunststoffflaschen von Altöl, Getränkeglasflaschen, Plastiktüten, Plastikplanen, Fahrradschläuchen, Feuerzeugen, OP- und FFP2-Masken, verschiedenen Dosen, Klappstühlen aus Holz und Kunststoff, Styropor, Zigarettenfiltern, Zigarettenschachteln und einer Schaumstoffmatratze. 

Nach getaner Arbeit wurden die fleißigen Sammler vom Vizekönig Gerd Wittleben mit kalten Getränken und Grillgut bewirtet. Alle waren sich einig, dass der Schützenverein Neugraben-Scheideholz sich im nächsten Jahr wieder für die Aktion „Hamburg räumt auf“ engagiert.


Jugendvollversammlung im SVNS

Dominik von Boden ist 1. Jugendleiter

Der 3. Vorsitzende André Siebert lud die Jungschütz*innen am 30. März 2022 zur ersten Jugendvollversammlung ein.   17 Jungschütz*innen folgten dem Ruf ins Schützenheim, stimmten dort über die erste Jugendordnung im Schützenverein Neugraben-Scheideholz ab und wählten aus ihrer Mitte Dominik von Boden zum 1. sowie Luca von Boden zum 2. Jugendleiter. Als Jugendsprecher vertreten Alissa Schulz und Silas Laube die Belange der Jungschütz*innen.

Gespannt waren alle, als der 1. Jugendleiter als erste Amtshandlung die Erinnerungsnadeln vom Mannschaftsschießen des Schützenverbandes Hamburg und die Vereinsmeisternadel im Red Dot sowie Luftgewehrschießen vergab. 

Jette Oelkers sowie Felix Hailer wurden 2020 und Matti Hadler sowie Johanna Laube 2021 Vereinsmeister*in mit dem Lichtpunktgewehr (20 Schuss stehend aufgelegt). Dominik von Boden (2020 und 2021), Marie Kustrung (2020) und Natalie Klinge (2021) wurden Vereinsmeister*in mit dem Luftgewehr (30 Schuss stehend aufgelegt).

Für Freundschaftsschießen mit Jugendabteilungen anderer Schützenvereine wurden die ersten Kontakte geknüpft. Bereits in naher Zukunft soll ein erster Vergleich stattfinden.

Damit die Jungschützenriege auch an Wettkämpfen im Kreis- sowie Landesverband teilnehmen kann, müssen die jungen Schütz*innen mit dem Luftgewehr stehend freihändig schießen. Um den Trainingseifer der Jugendlichen zu wecken, stiftete der 1. Vorsitzende Frank Schwarz für alle Jungschütz*innen, die bis zum Schützenfest im August bei 20 Schuss stehend freihändig mit dem Luftgewehr oder mit dem Lichtpunktgewehr 140 Ringe erreichen, einen Gutschein im Wert von 25 Euro.

Der 3. Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden für den erfolgreichen Verlauf des Abends und beendete die Jugendvollversammlung mit einem dreifachen „Gut Schuss“.

 


Anschiessen im SV Neugraben-Scheideholz

Die Kleinkalibersaison ist eröffnet

Wenn die ersten Blüten aus dem Winterschlaf erwachen, planen die Neugraben-Scheideholzer ihr Anschießen. Nach zwei Jahre Corona-Pause begrüßte der 1. Schießmeister Andreas Bernard am 26. März über 40 Vereinsmitglieder im Gastraum des Schützenheims. 

Für den Hunger zwischendurch bereitete die Damenriege ein Buffet mit verschiedenen süßen und deftigen Leckereinen vor.

Die 1. Sportwartin Ursula Dassler nutzte das Anschießen für die Vergabe der Urkunden und Nadeln vom Mannschaftswettbewerb des Schützenverbandes Hamburg und den Kreismeisterschaften sowie Landesmeisterschaften im Luftgewehr und Kleinkaliberschießen.

Die Jungschütz*innen hatten für die Unterhaltung am Nachmittag ihr Roulette aufgebaut. Die großen Dosen mit Haribos und die großen Mettwürste brachten viele Anwesende an den Spieltisch.

Traditionell wird an diesem Nachmittag der Basner-Pokal für über alle 18jährigen Schütz*innen ausgeschossen. Je zehn Schuss mit dem Luft- und dem Kleinkalibergewehr gingen in die Wertung ein. Drei Schützen kamen auf 192 Ringe. Somit musste der beste Stechschuss entscheiden. Der Schießmeister übergab dem glücklichen Gewinner Jens Gewecke den beliebten Pokal. Der zweite Platz ging an Florian Hailer, gefolgt von Frank Schwarz.

Im Anschluss bat er alle Jungschütz*innen für die Preisvergabe einzeln nach vorne und übergab den ersten Preis an Alisha Dudek, gefolgt von Alissa Schulz und Luca von Boden.

Der Festausschuss um den Festleiter Dennis Schulz hatte für alle Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jungschützen, die am Schießen teilnahmen, einen Preis vorbereitet. Damit jeder die Chance auf einen der vorderen Plätze bekam, wurde das Ergebnis vom Basner-Pokal, bei den Jungschütz*innen aus 20 Schuss mit dem Luftgewehr, mit der Summe aus sechs Würfeln multipliziert. Als Bester ging Norbert Ranft, gefolgt von Thorsten von Boden hervor.

In seiner Abschlussrede lobte der 1. Vorsitzende alle Vereinsmitglieder, dass sie trotz der Pandemie ihrem Schützenverein die Treue gehalten haben, sich bei allen Veranstaltungen und Trainings an das geltende Hygienekonzept halten und das die gute Beteiligung auf ein intaktes Vereinsleben zurückzuführen sei.

Mit einem dreifachen „Gut Schuss“ beendete der 1. Vorsitzende das Anschießen 2022 und lud alle Anwesenden und deren Freunde zum Osterschießen am 16. April ins Schützenheim ein.


Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Jungschützen und liebe Mitglieder der Showband,
 
wir haben unser Hygienekonzept der neusten allgemeinen Corona Verordnung angepasst. Die Änderungen zur letzten Version sind farbig markiert.
 
Wenn Ihr fragen habt, wendet Euch bitte an den Vorstand.
 
Viele Grüße
 
Der Vorstand
 
1. Vorsitzender - Frank Schwarz
3. Vorsitzender - André Siebert
1. Kassenführerin - Yvonne Helmerichs
1. Schriftführer - Peter Lindheim
www.svneugraben-scheideholz.de
Vereinsadresse
Im Neugrabener Dorf 48b
21147 Hamburg


Training

Luftgewehr, Kleinkaliber, Pistole, LTS (Laserschießen) oder doch lieber mit Musikinstrumenten.

 Alle Informationen zum Training im Schützenverein Neugraben-Scheideholz.

Termine

Alle Wichtigen Termine, kommende Veranstaltungen und Sitzungen auf einem Blick

Verein

Wann ist der Verein entstanden? Was macht ihn so besonders? Alle Informationen rund um das Thema Vereinsgeschichte finden Sie hier! 



Werden Sie Mitglied!

TELEFON:  +49 (0) 0179 398 11 01

ADRESSE: Im Neugrabener Dorf 48b

                     21147 Hamburg

 

Folgen Sie uns!