Vorweihnachtliches Treffen bei Kaffee und Kuchen

22.11.2017


Neugraben-Scheideholzer Senioren zum Klönsnack im Schützenheim

Der Schützenverein Neugraben-Scheideholz lud seine über 60-jährigen Vereinsmitglieder, Gleichaltrige von befreundeten Vereinen und die Hinterbliebenen verstorbener Vereinsmitglieder zu Kaffee und Kuchen ins Schützenheim ein.

 

Über 30 Senioren kamen um 15:30 Uhr an die vorweihnachtlich gedeckte Kaffeetafel und erfreuten sich an den Gesprächen untereinander. Mit ein paar Worten zur Entstehung der Veranstaltung begrüßte Schützenkönig und Organisator Frank die Neugraben-Scheideholzer und erwähnte, dass jeder am Ende zahlt, was es ihm Wert war. Die Anwesenden applaudierten, als Frank sagte, dass ihm die älteren Mitglieder genauso wichtig seien wie alle anderen und dass er das ü60-Kaffee-und-Kuchen bei Gefallen wieder organisieren würde.

 

Nach zwei Stunden hatten sich alle genug unterhalten und verabschiedeten sich satt und zufrieden nach Hause.

 

 


PREISSKAT UND -KNOBELN

19.11.2017


Gewinner Mathias Winkelmann und Gerald Siemen


Am Vormittag war eine Abordnung unseres Schützenvereines in der Michaeliskirche zum Gottesdienst am Volkstrauertag mit anschließender Kranzniederlegung und am Nachmittag trafen sie sich mit Freunden des Schützenvereines in der Gaststätte „Am Falkenberg“ zum Preisskat sowie zum Preisknobeln.

 

Martina begrüßte alle Skat- und Würfelfreunde in der Gaststätte und erläuterte noch einmal die Rahmenbedingungen für den weiteren Tagesverlauf. Vorstandsmitglied Frank Schwarz lies es sich ebenfalls nicht nehmen allen Teilnehmern die Spielregeln zu erläutern und freute sich sehr über die rege Teilnahme und das Interesse an der Veranstaltung. Zu Recht! Für jede Teilnehmerin und für jeden Teilnehmer gab es einen Fleisch-, einen Sach- oder einen Geldpreis.

 

Nach zwei Durchgängen Skat spielen schaffe es Mathias Winkelmann mit 860 Punkten bei 15 Runden, den ersten Platz zu erreichen. Er gewann 40 Euro. Es folgten Wilhelm Westenberg mit 792 Punkten und Günther Wiegers mit 734 Punkten. Den Lucky-Looser-Preis bekam Gerd Wittleben mit 329 Punkten.

 

Für alle Nichtskatspieler und Nichtskatspielerinnen organisierten wir Würfelwettbewerb. Hier erreichte Gerald Siemen mit 1007 Augen den ersten Platz. Auch er durfte sich über 40 Euro freuen. Mario Reich wurde mit 998 Augen zweiter, gefolgt von Michael Maak mit 993 Augen. Liselotte Laudahn hatte beim Würfeln nicht so viel Glück und bekam den-Lucky-Looser-Preis.

 

Alle waren sich nach der Preisverteilung einig, dass Frank und Martina sich wieder um den Preisskat und das Preisknobeln am Volkstrauertag kümmern sollen. Der Termin wird in den Jahresplan 2018 des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz aufgenommen und die Freunde des Vereins eingeladen.  


Impressionen zum Kreiskönigsschissen

SV Neugraben-Scheideholz: Erfolg beim Kreiskönigsschiessen in Neugraben-Scheideholz

17.11.2017



TAG DES VIZEKÖNIGS UND SCHLUSSSCHIESSEN

01.10.2017


SV Neugraben-Scheideholz: Neue Vizemajestäten ausgeschossen

Am Sonntag, den 01.10.2017 feierten die die Schützen und Schützinnen des SV Neugraben-Scheideholz ihren Tag der Vizekönige das erste Mal gemeinsam.

 

Der Tag begann mit einem üppigem Schützenfrühstück, das der amtierende Vizekönig, Wolfgang Gehm, spendiert hatte. Schützenwirtin Ariane Schäfer, gestaltete ein genussvolles Buffet. Nach diesem Höhepunkt folgten die Ehrungen der sportlichen Erfolge der SchützenInnen. Der Sportleiter, Horst Bartels jun., konnte 152 Ehrungen vornehmen, vom Schnurschießen bis zu den Landesmeistern ein erfolgreiches Jahr der Sportschützen.

 

Ab 14.00 Uhr begann das Schießen um die Vize-Königswürden. Der Rumpf des Vogels der Damen fiel nach dem 198. Schuss. Neue Vizedamenkönigin wurde Irmtraud Hinze. Irmtraud ist seit 1980 im Schützenverein Mitglied und wurde jetzt – welch eine große Freude – zum ersten Mal Vizekönigin. Zu ihren Adjutantinnen ernannte sie (v. l.) Martina Andreas, Brigitte Bartholomae und Irina Böhm

Der Vogel der Schützen hielt länger stand. Er fiel erst nach dem 459. Schuss. Die Beteiligung am Schießen auf den Vogel war dieses Jahr besonders groß. Die Schlange auf den Stand war mit 19 Teilnehmern sehr lang. Teil für Teil wurde der Vogel zerlegt bis der Rumpf des Vogels fiel. Wer war auf dem Vogelstand am Gewehr? Es war der 1. Vorsitzende, Jörn Rosenthal.

Auch wenn Jörn im Jahr 1999/2000 schon einmal Vizekönig war, freute er sich besonders, es in diesem Jahr geworden zu sein.

 

Jörn hat als Mitverantwortlicher bei den Spielleuten begonnen und ist nun seit 2000 der 1. Vorsitzende des Vereins. Er hat seinen Traum verwirklicht und an der Zusammenlegung des SV Neugraben und des SV Scheideholz mitgewirkt. Zu seinen Adjutanten hat er  (v. l.) Gerd Wittleben, Jens Gewecke und André Siebert ausgewählt. Ein starkes Team.

 

Der Tag des Vizekönig-Schießen endete gegen 20.00 Uhr. Alle Teilnehmer hatten einen tollen Tag erlebt. Besonders Michael Röse, der den 1. Platz beim Preisschießen errang. Damit nicht genug; auch auf der Spanferkel-Scheibe war er der Beste. Guten Appetit.

 


Erster König mit dem 439. Schuss

SV Neugraben-Scheideholz: Frank Schwarz regiert

 25.08.2017

Der neue RUF 

Süderelbe Ausgabe 33/2017


 (mk) Neugraben. Das erste gemeinsame Schützenfest des kürzlich geschaffenen Schützenvereines Neugraben-Scheideholz von 1894 e.V. war von der ersten bis zur letzten Stunde ein Erfolg. Zu Beginn des Schützenfestes am 11. August konnten die Kinder ihr Geschick auf dem Spielparcours zeigen. Trotz des schlechten Wetters vergnügten sich 130 Kinder im Festzelt. Alle Kids nahmen einen Preis mit nach Hause und konnten kostenfrei mit dem Autoscooter oder dem Kinderkarussell fahren. Eine lange Marschsäule ‒ mit drei Musikzügen und eine große Anzahl von Abordnungen der befreundeten Vereine, Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jungschützen aus dem eigenen Verein bot den Anwohnern in Neugraben einen endlos erscheinenden Anblick zum Beginn des Schützenfestes. Die beiden Majestäten Michael Maak und Michael Röse, sowie ihre Adjutanten erwarteten den Umzug auf ihrer Königsburg. Sie waren sehr erstaunt über die Länge des Schützenzuges. Gegen Einbruch der Dunkelheit fand der Zapfenstreich auf dem Hof der Familie Borchers statt. Im Anschluss luden beide Könige ihre Gäste zum Kommers ein. Am 12. August wurden über 180 Gäste beim Festessen gezählt. Unter den vielen Auszeichnungen für verdienst-

volle und langjährige Mitgliedschaften sind die Ehrungen für Uwe Müller, Manfred Schwarz und Uwe Ranft für ihre 60-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund als herausragende Leistungen zu erwähnen.

Am Abend wurde in einem mit über 200 Mitgliedern und Gästen gut gefüllten Saal und vielen Personen auf dem Festplatz, der Festball zu Ehren der Majestäten des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz gefeiert. Die Spannung stieg am 13. August, dem dritten Tag des Schützenfestes. In gemütlicher Runde verbrachten die Mitglieder des Schützenvereins mit ihren Gästen einen entspannten Vormittag auf der Königsburg, ehe es mit dem Umzug zum Schützenheim ging. Ab 15 Uhr wurde das Schießen auf den Rumpf des Holzvogels eröffnet. Bei vielen Anwesenden stellte sich die Frage, welcher Schützenbruder die Nerven hat, den Rumpf des Vogels abzuschießen. Diese Frage wurde schnell beantwortet: Gerald Siemen und Frank Schwarz lösten Schuss für Schuss den Rumpf aus seiner Halterung. Am Ende ging Frank - mit dem 439. Schuss - als Sieger aus diesem Wettkampf hervor und wurde erster Schützenkönig des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz von 1894 e.V. Zu seinen Adjutanten wählte er Gerald Siemen, Mario Reich, Daniel Rauer und Maurice Gogolinski. Bei der Proklamation freuten sich die Anwesenden, dass alle Vereinswürden vergeben werden konnten. Damenkönigin wurde Laura Classen, Jungschützenkönig Maurice Gogolinski, Kinderkönig Lasse Hadler und Kinderkönigin Finja Helmerichs. Neuer Süderelbe-König wurde Michael de Hooge vom Schützenverein Fischbek, der sich riesig über die errungene Würde freute.

 

Der frischgebackene Schützenkönig Frank Schwarz ist kein unbeschriebenes Blatt in der Harburger Schützenszene. Über zehn Jahre leitete er als 1. Vorsitzender den Schützenverein Scheideholz und Umgebung von 1914 e.V. Im Juli 2017 wurde er zum 2. Vorsitzenden des Schützenverein Neugraben-Scheideholz gewählt. 1997 und 2008 war er bereits Schützenkönig, 1987 und 2004 Vizekönig, sowie 1994, 1999 und 2011 König der Vizekönige, 2011 Bierkönig und 1981 Jungschützenkönig im Schützenverein Scheideholz. Als Sportschütze konnte er in jungen Jahren in den Diszip- linen „Luftgewehr Freihand“ sowie „Kleinkaliber liegend“ gute Ergeb- nisse erzielen. Heute gehört er in den Disziplinen „Luftgewehr Auflage“, sowie „Kleinkaliber Auflage“ zu den besseren Schützen im Schützenverband Hamburg. Er konnte in der Mannschafts- und in der Einzelwertung bereits einige Meisterschaften gewinnen. Der 53-jährige Frank Schwarz ist Servicetechniker bei Philips Medical Systems und arbeitet seit über 19 Jahren in der Röhrenfabrik in Fuhlsbüttel. Seit über 14 Jahren ist er mit seiner Ehefrau Eva verheiratet und lebt mit seiner Familie in Neugraben. In seiner Freizeit stehen sportliche Aktivitäten an vorderster Stelle. Training für den Hamburg Triathlon und den Cyclassics begleiten ihn das ganze Jahr. Genauso wie das wöchentliche Fitnesstraining bei Clever Fit. Wenn die Gesundheit es wieder zulässt, spielt er im TV Fischbek Handball in einer unteren Herrenmannschaft und bei den „alten Herren“.

 

Mit seiner Königin Eva geht er gerne auf Reisen. Berchtesgadener Land, La Gomera, Amalfiküste und der Gardasee gehörten zu ihren letzten Urlaubszielen. Darüber hinaus unternehmen sie auch verlängerte Wochenendausflüge an die Mosel oder an andere Plätze im schönen Deutschland.

Für sein Königsjahr und die Zeit darüber hinaus, wünscht sich Frank Schwarz, dass unter allen Vereins-mitglieder das „WIR-Gefühl“ an vorderster Stelle steht. Dadurch sollen viele neue und junge Mitglieder für den Schützenverein Neugraben- Scheideholz von 1894 und für die Showband gewonnen werden können. Die jungen Würdenträger haben in seinem Königsjahr einen besonderen Platz und sollen je nach Veranstaltung an das erwachsene Schützenleben herangeführt werden. 


Es ist vollbracht!

15.08.2017


Wir, der Vorstand, möchten uns bei allen Akteuren, egal ob Jung ob Alt, ob Würdenträger unseres Vereins oder befreundeter Vereine, ob Ex Majestäten, ehemalige Adjutantenpaare oder neue Majestäten, ob Damen, Schützen, Jungschützen oder Spielleuten, aus tiefster Seele und tiefstem Herzen bedanken! 

Alle, die mit uns dem ersten gemeinsamen Schützenfest des SV Neugraben­Scheideholz von 1894 e.V beigewohnt haben, waren Teil dieses mehr als gelungenen Spektakels.

 

Zufriedene Gäste, zufriedene Wirtsleute, zufriedene Schausteller, all das habt ihr mit uns zusammen erreicht. Alle haben gemerkt, es ist ein Miteinander, ein Zusammenhalt, eine Zukunft. Allein der Zapfenstreich am Freitag zu Ehren unserer Ex-Majestäten war ein Augen- und Ohrenschmaus. Weiter ging es am Samstag mit unserem gut besuchten Festessen sowie dem Saal sprengenden Samstagabend. Weiter ging es mit unseren Majestäten zum Königsfrühstück am Sonntag, mit unseren Rockerbräuten und den Irischen Hutträgern.

 

Zu guter Letzt schießt auch noch einer aus unserer Mitte den Vogel im wahrsten Sinne des Wortes ab. Wir Gratulieren unserer neuen Majestät Frank (Es gibt nichts wo man nicht auch eben hinlaufen könnte) Schwarz! Ihm, seiner Königin Eva und den Adjutanten wünschen wir ein tolles Königsjahr! Das gilt im Übrigen für alle neuen Regenten, egal ob jung oder alt! Genießt die Zeit! 

 

Ja, es wartet noch ein gutes Stück Arbeit auf uns, aber dieses Fest hat uns gezeigt, wie sehr wir auf euch alle bauen können. Wir als Vorstand haben in der Hektik und dem enormen Arbeitsaufkommen der letzten Monate mit Sicherheit Fehler gemacht, wichtige Dinge vergessen und leider auch nicht jedem persönlich Danke sagen können, der zu diesem Ergebnis beigetragen hat, aber vergessen werden wir diejenigen nicht. Wir haben mit unserem Verein noch so viel vor und dafür brauchen wir euch. Kommt zu uns mit Ideen, mit Anregungen und auch mit Kritik, wir sind für euch da. 

1000 Dank! 

 

Der Vorstand 


Schütteneck Vereinsnachrichten

10.08.2017



Zeitungsauschnitt

*Bild per Klick vergrößerbar
*Bild per Klick vergrößerbar

09.08.2017

Neuer Ruf Ausgabe 31/2017 vom 05.08.2017



neues Vereinsabzeichen

 Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Jungschützen und liebe Spielleute! 

Die neuen Vereinsabzeichen sind da und werden vom geschäftsführenden Vorstand an die Vereinsmitglieder ausgegeben. 

Ein Vereinsabzeichen ist für jedes Vereinsmitglied, Stand 08.07.2017, kostenfrei. 

Ab dem zweiten Vereinsabzeichen kostet es 5,00€. 

Neue Vereinsmitglieder und interessierte Freunde des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz zahlen 5,00€ für jedes Abzeichen. 

07.08.2017 

*Bild per Klick vergrößerbar
*Bild per Klick vergrößerbar

Training

Luftgewehr, Kleinkaliber, Pistole, LTS (Laserschießen) oder doch lieber mit Musikinstrumenten.

 Alle Informationen zum Training im Schützenverein Neugraben-Scheideholz.

Termine

Alle Wichtigen Termine, kommende Veranstaltungen und Sitzungen auf einem Blick

Verein

Wann ist der Verein entstanden? Was macht ihn so besonders? Alle Informationen rund um das Thema Vereinsgeschichte finden Sie hier! 


Werden Sie Mitglied!

TELEFON: +49 (0) 176 43007070

ADRESSE: Im Neugrabener Dorf 48b, 21147 Hamburg

 

Folgen Sie uns!

Verpassen Sie nichts!

/ ( Monat / Tag )
* Bitte mit * gekennzeichnete Felder ausfüllen


Registrieren Sie sich hier, um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.